Marijuana-Preis sinkt

Marijuana-Preis sinkt

Marijuana-Preis sinkt | Geldwäsche im wahrsten Sinne des Wortes! Wussten Sie schon, das im US-Bundesstaat Colorado Wasch-Anlagen existieren, die Geld reinigen? Der Grund: Banken akzeptieren kein Geld das nach Cannabis riecht. Die Betreiber der ca. 450 völlig legal existierenden Marijuana-Shops in Colorado gehen aber jeder mit monatlich $200,000 bis $300,000 Bargeld in der Tasche nach Hause. Damit die behinderten Banken das Geld annehmen, wird es in diverse Geldwäsche-Anlagen der verbundenen Security-Firmen gebracht (siehe Video weiter unten), gereinigt und frisch nach Lavendel duftend dem Geldinstitut übergeben.

Trotz sinkender Marijuana-Preise geht es den Pot-Produzenten in Colorado sehr gut. Zwar sank der Preis für ein halbes Kilo Weed im Vergleich zum Vorjahr von $350 auf $250. Aber diese Entwicklung ist vergleichbar mit jedem neuen Markt auf der Suche nach dem optimalen Preis-Leistung-Gleichgewicht. Das tut dem Business keinen Abbruch. Prognosen erwarten trotz des heftigen Preisverfalls eine Verdopplung des Umsatzes in 2015, weil jetzt noch mehr junge Leute einen coolen Urlaub in Colorado planen. Ein passendes Video zum Thema gibt es hier:

Tags: Marijuana-Preis sinkt, Colorado Marijuana-Preise